2 Jahre Buzzidil

Zwei Jahre ist es her, dass die ersten Buzzidile auf Wiens Straßen mit kleinen Traglingen unterwegs waren. Aus diesen Traglingen wurden inzwischen Lauflinge, so manches der „Buzzidil-Babys“ der ersten Stunde ist aber auch heute noch auf längeren Ausflügen und in müden Stunden gemütlich in seinem Buzzidil unterwegs. Das Buzzidil selbst ist inzwischen eine kleine Europareise angetreten, Kinder aus ganz Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, der Schweiz und Norwegen werden inzwischen im Buzzidil getragen, und wie es aussieht, findet es demnächst sogar seinen Weg in die Türkei.

Buzzidil Angelo

Buzzidil Angelo: Zu gewinnen im Buzzidil-Geburtstagsgewinnspiel!

Das Buzzidil ist eine der am längsten verwendbaren Baby- und Kleinkindertragehilfen am Markt, und mit dem Mini-Buzzidil können Eltern, die mit dem Tragetuch nicht so recht warm werden auch die ersten Wochen gut und vor allem kostengünstig überbrücken bis ihr normales Buzzidil passt.

Viele Tragehilfen-Hersteller haben den Anspruch, eine Trage ab Geburt bis 5 Jahre herzustellen, aber genausowenig, wie das bei einer Hose oder einem Pulli funktionieren kann, kann das bei einer Tragehilfe funktionieren, außer man geht zu Beginn und gegen Ende einen großen Kompromiss ein. Meine Erfahrung ist aber, dass viele Eltern so einen Kompromiss nicht vertreten wollen.

Mit dem Buzzidil wollte ich von Anfang an ein ehrliches Produkt machen, ehrlich in seinem Anspruch, dass Babys gut darin getragen werden (schließlich habe ich ja auch mein eigenes Baby darin getragen und trage es noch damit), ehrlich auch in seinen Produktionsbedingungen. Sämtliche im Buzzidil verwendeten Materialien wurden in viel Detailarbeit ausgesucht, die Herstellung erfolgt in Österreich (Einzelanfertigungen) und in einer kleinen Näherei an der tschechischen Grenze (Limited Editions). Ich kenne alle Näherinnen persönlich. Damit habe ich die Sicherheit, dass ich nicht nur ein Produkt herstelle, das für die Babys, die darin getragen werden, gut ist, sondern bei dem die Kinder der Näherinnen auch von dem Lohn ihrer Mamas gut leben können.

Im Herbst wird das Buzzidil zwei Jahre alt… und da das Buzzidil zu Geburtstagen gern Geschenke macht, wird anlässlich des zweiten Geburtstags ein Buzzidil der neuen Canvas Series verlost!

Und so nimmt man an der Verlosung teil:

Bitte teilt den facebook-Post (http://www.facebook.com/Buzzidil#!/photo.php?fbid=470941209603950&set=a.191997314165009.46418.150148058349935&type=1&theater) mit dem Link zu diesem Geburtstagsblog-Beitrag öffentlich mit Euren Freunden (öffentlich, weil wir sonst nicht sehen können, wer geteilt hat).

Das Buzzidil wird bei Erreichen der 2000-Fan-Marke unter allen Teilnehmern (also allen, die den facebook-Post öffentlich geteilt haben) verlost.

Los gehts!

Advertisements

Buzzidil Canvas Series

Oil on Canvas (Öl auf Leinwand). Machart vieler Kunstwerke. Nun, so vermessen, das Buzzidil als „Kunst“ zu bezeichnen, bin ich nicht. Aber immerhin: Das Buzzidil ist kreativ. Und viele Buzzidil-Träger sind auch kreativ, wie mir die Rückmeldungen und Aufträge der vergangenen zwei Jahre gezeigt haben.

Canvas ist ein Stoff, aus dem viele Träume entstanden sind. Mit der neuen Canvas Series haben jetzt viele Buzzidil-Freunde die Möglichkeit, ein Buzzidil nach ihren eigenen Wünschen selbst entstehen zu lassen:

Buzzidil Babytrage Babycarrier Tragetuch

Buzzidil Grey Canvas

Die Buzzidile der Canvas Series sind ganz schlicht – absolut schwarz oder schwarz-grau, und in den nächsten Wochen und Monaten kommen noch viele weitere – schlichte – Farbkombinationen dazu, zB mit grün oder mit schokoladenbraun.

Die Möglichkeiten sind vielfältig: Das Canvas-Buzzidil kann natürlich so schlicht belassen werden, wie es ist, und wir freuen uns, diese neue Schlichtheit jetzt auch anbieten zu können.

Buzzidil Babytrage Babycarrier Tragetuch

Buzzidil Black Canvas

Wer es aber ganz individuell will, kann sein Buzzidil jetzt selbst gestalten – mit Stoffmalfarben (bitte nicht mit Ölfarben!) bemalen, bedrucken, mit Bügelapplikationen versehen…

Bügelapplikationen, das Zauberwort: Ergänzend zur Canvas Series haben wir uns schon einige Bügelapplikationen einfallen lassen, und zwar sehr edle und noch dazu sehr haltbare aus atmungsaktivem und weichem Flockmaterial. Aber da lasse ich jetzt einfach mal Bilder sprechen….

Vom Ernst des Lebens und der Leichtigkeit des Seins

S C H U L A N F A N G  prangt in der Drogerie Müller in großen Buchstaben über der Papierabteilung. Schlangen von Taferlklasslern, die erwartungsvoll ihre ersten Schulsachen kaufen, stehen vor den Kassen. Die Vorfreude ist groß.

Meine nicht. Mein „Großer“ ist ab Montag auch Schulkind. Er sitzt gerade neben mir und malt seine erste Hausaufgabe: „Male Dein schönstes Ferienerlebnis“. Luka malt vom Meer. Hinter einer Papierklappe versteckt sich auf seinem Bild ein Fisch. Er malt eine Schildkröte, die Algen als Haare hat und ein großes Schiff. „Schau mal, und das ist ein Außerirdischer, der gerade das Schiff überfallen hat.“

Die erste Hausaufgabe

Hm, das schönste Ferienerlebnis. Ich kann mich gar nicht an Außerirdische erinnern. Ob dieses gewisse „Plus“ an Fantasie erlaub ist?

Der Schulbeginn meines Großen erfüllt mich mit einem mulmigen Gefühl. Ich hoffe so sehr, dass sich in den letzten 30 Jahren wirklich etwas getan hat. An meine Schulzeit erinnere ich mich mit höchst gemischten Gefühlen.

Beim Kindergarten hatte ich ein wirklich gutes Gefühl, der war perfekt. Tolle Erzieherinnen, ein liebevoll gestaltetes Haus und ein Garten, in dem sich Kindheitserinnerungen entfalten können.

Als ich meinen Großen an seinem letzten Kindergartentag abgeholt habe, hatte ich schon beinah Tränen in den Augen. Das Ende der Freiheit, und jetzt der Ernst des Lebens? Mit 6 Jahren schon? Abschied von all seinen Freunden.

Aber interessant: Die Kinder nahmen den Abschied allesamt ziemlich gelassen. Die Vorfreude auf die Schule hat alles andere dominiert. Aufbruchstimmung. Und da muss ich wirklich sagen: Bewundernswert, wie Kinder im Jetzt leben, ohne Reue und ohne Schwermut.Dafür mit umso mehr Neugier und Freude.

Also habe ich beschlossen, mich mit zu freuen, ein neues großes Abenteuer …

Oskar bügelt Bilder

Als Bubenmama kennt man das ja – ein Meer von Kleidung in khaki, dunkelblau und dunkelbraun. Besonders im Herbst ist man da so manches Mal versucht, „bonjour tristesse“ zu rufen. Mädchenmamas habens da vergleichsweise gut, durchquert man erst den Überfluss an Gitzer und Hello Kitty, kann man viele tolle Teile ausgraben. (Mir habens ja ganz besonders diese Wollwalk-Kleidchen angetan *hach*).

Schon vor geraumer Zeit habe ich Applikationen in verschiedenen Formen (selbst gemacht oder Stickapplikationen zum Aufbügeln) als perfekte Möglichkeit entdeckt, auch die fadesten Pullis doch noch zu witziger Kinderkleidung werden zu lassen.  Das einzige Problem bei Bügelapplikationen ist, dass bügeln allein eben doch meist nicht reicht.

Aus blau wird cool

Aus blau wird cool

Vor kurzem habe ich dann aber einen Online-Shop entdeckt, der wirklich gut haltende Bügelapplikationen  aus Flockmaterial herstellt. Oskars Bügelbilder hat jede Menge Motive auf Lager, von Schmetterlingen und Blumen über Pferde- und Giraffen-Applikationen bis hin zu Piraten, Monstern und Motorrädern, und jedes Motiv ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich.Musste ich natürlich testen und: Die halten wunderbar! Etwas ungewohnt ist, dass man tatsächlich auf der Folie zum Aufbringen bügelt, aber das Ergebnis ist toll und es geht wirklich easy.

Das beste ist aber: Man kann auch seine eigenen Motive entwerfen… *wennichnuraufhörenkönnte*

Also, hier ist der Link zum Laden: www.buegelbilder.de